O'Neill Kapuzensweatshirt Surf the Powder

eP2JxLOP4z

O'Neill Kapuzensweatshirt Surf the Powder

O'Neill Kapuzensweatshirt Surf the Powder
  • Regular Fit
  • Langärmlig
  • Einstellbare feste Kapuze
Material & Produktdetails
Kapuzensweatshirt Surf the Powder

Ob mit oder ohne Schnee - du wirst das Surf The Powder Hoodie mit der kontrastfarbiger Kapuze sowie der tollen Auswahl an Grafiken und coolen Farbe nicht mehr ausziehen wollen.

Pflegehinweise chloren: Bleichen nicht erlaubt
Pflegehinweise Chemisch-Reinigung: Nicht chemisch reinigen
Pflegehinweise Trocknen: Trommeltrocknen niedrige Temperatur
Pflegehinweise Bügeln: Nicht bügeln
Material: Material Oberstoff 60% Baumwolle 40% Polyester - Futter 60% Baumwolle 40% Polyester
Pflegehinweise Waschen: Waschen 30 °C
O'Neill Kapuzensweatshirt Surf the Powder O'Neill Kapuzensweatshirt Surf the Powder

Entdecken Sie die Region und ihre Orte

Aktivitäten

Wie viele Betroffene an Bord saßen, war zunächst nicht bekannt. Nach Angaben des Flüchtlingsrates NRW sollten mindestens zwölf Menschen von  Düsseldorf  aus nach Afghanistan geflogen werden.

Nach Informationen der " Bild "-Zeitung soll es sich bei den Männern um Straftäter handeln, von denen die meisten in Deutschland wegen Sexualdelikten mit dem Gesetz in Konflikt gekommen waren. Demnach hatten alleine alle vier direkt aus NRW abgeschobenen Afghanen Anfang 20 im Gefängnis gesessen.

Was macht uns  krank ? Darauf gibt es viele Antworten – und eine davon kann der Job sein. Wer schon einmal unter einer schwierigen Führungsperson gearbeitet hat oder generell den Joballtag in einem ungesunden Arbeitsklima bestreiten musste, weiß, wie sehr sich das auf die eigene mentale, aber auch physische Gesundheit auswirken und im schlimmsten Falle zu einer ernsthaften Erkrankung führen kann. Ein Prozess, der oftmals schleichend ist und immer noch zu wenig Beachtung bei Personal- und  Unternehmenskultur -Themen findet. Und das muss sich dringend ändern. Auch im eigenen Interesse – denn eine schlechte Führung macht ein Team auch schlicht ineffizient.

Wie sehr sich eine schlechte Führung auf den gesundheitlichen Zustand des Teams auswirken kann, hat eine  Studie  aus Schweden ergeben. Für diese wurden über 3.000 Männer über zehn Jahre während ihres Arbeitsalltages beobachtet, um herauszufinden, ob und wie der Führungsstil mit Herzerkrankungen verlinkt werden kann. Das Ergebnis: Die Arbeitnehmer, die über eine schlechte Führung klagten, hatten ein 60 Prozent höheres Risiko einen Herzinfarkt oder andere lebensgefährliche Herzleiden zu bekommen als jene, die ihren Chefs eine gute Führung bescheinigten.

© 2017 Deutsche Welle Datenschutz Impressum Kontakt Mobile Version